FAQ Cannabisöl Destillation / Aufbereitung

Filtration / Winterisierung

F: Welche Filtergrößen sind verfügbar?
A: 20 µm, 10µm, 5µm, 1µm, 0,65µm

F: Wie tief muss man herunterkühlen?
A: Je kälter desto besser. -40 ° C ist mit vielen Gefriergeräten möglich.

F: Muss ich mehr als einmal filtern?
A: Die Verwendung mehrerer Filter in Reihe ermöglicht die Filtration in einem Durchgang.

F: Wie viel Material kann gefiltert werden, bevor ich eine Filterpatrone ersetzen muss?
A: Patronen können mit einem mitgelieferten Bürstensystem gereinigt werden. Vor der Reinigung können ca. 40 Liter gefiltert werden.

F: Wie viel Lösung kann pro Stunde gefiltert werden?
A: Pro Stunde können ungefähr 20 Liter wachshaltiges Öl gefiltert werden, bei sauberes Öl kann man pro Stunde mit etwa 40 Litern rechnen.

Kristallisation

F: Welche Ausbeute kann ich von destilliertem CBD-Material erwarten?
A: Abhängig von der Reinheit des Inputs können Sie durchschnittlich eine Ausbeute zwischen 60 und 75% erwarten.

F: Muss das Material winterisiert und gefiltert werden?
A: Ja, es müssen so viele Fette und Wachse wie möglich entfernt werden.

F: Muss das Material destilliert werden?
A: Es wird dringend empfohlen, das Eingangsmaterial zu destillieren oder mindestens einen Gehalt von 70% CBD zu haben.

F: Wie viel CBD kann in einem Lauf produziert werden?
A: In unseren Reaktoren können an einem typischen Tag zwischen 2 kg und 40 kg CBD-Isolat hergestellt werden.

Drehband-Destillation

F: Muss das Material winterisiert werden?
A: Ja, die Winterisierung wird dringend empfohlen.

F: Ist die Extraktionsmethode wichtig?
A: Nein. Die Drehbanddestillation kann mit jeder Extraktionsmethode kombiniert werden. Ethanol, CO2 und Butan sind die häufigsten Lösungsmittel.

F: Welche Reinheit kann ich vom Drehbanddestillationssystem erwarten?
A: Abhängig von der Input-Potenz können durchschnittlich 90% aller aktiven Cannabinoide destilliert werden. Eine typische Verbesserung ist eine Erhöhung der Cannabinoidkonzentration um etwa 20%.

F: Wie lange dauert eine vollständige Destillation?
A: eine mittelgroße Charge benötigt vom Erhitzen bis zur Endreinigung etwa 8 Stunden.

F: Ist ein Destillationsdurchgang ausreichend?
A: Ja! Mit der Drehbanddestillation ist die Trennung besser als bei anderen Destillationsmethoden. Dies ermöglicht eine höhere Reinheit bei geringerem Arbeitseinsatz.

F: Können verwendbare Terpene destilliert werden?
A: Ja, Sie können Terpene mit dem Drehbandsystem extrahieren und aufreinigen. Es ist jedoch ein etwas anderer Prozess als die Cannabinoid-Destillation.

THC-Entfernung

F: Werden Lösungsmittel benötigt?
A: Der Aufbereitungsprozess ist lösungsmittelfrei. Die einzigen Lösungsmittel, die benötigt werden, sind zum Reinigen zwischen Chargen.

F: Ist der Prozess automatisiert?
A: Der Prozess ist automatisiert und softwaregesteuert. Der Bediener muss den THC-Gehalt im Reaktor gelegentlich durch HPLC überprüfen.

F: Kann der Bediener den THC-Gehalt im Endprodukt bestimmen?
A: Das Verfahren kann THC-freies Material herstellen oder kann betrieben werden, um 0,2% Material oder eine andere Konzentration von THC herzustellen. Die Menge an restlichem THC wird vom Bediener gesteuert.

F: Welche Verbrauchsmaterialien werden benötigt?
A: Destilliertes Wasser

F: Wirkt sich die Winterisierung positiv auf die Aufbereitung aus?
A: Richtig winterisiertes Material wird schneller aufbereitet als nicht-winterisiertes Material.

F: Muss das Material vor der Aufbereitung decarboxyliert werden?
A: Eine Decarboxylierung vor der Aufbereitung ist nicht erforderlich.

F: Wie funktioniert die Aufbereitung?
A: Die Software steuert automatisch die Bedingungen im Reaktor, um die Abtrennung  von THC vom Öl in die Wassertrommel zu optimieren.

F: Tritt Wasser mit dem Öl in Kontakt?
A: Wasser berührt niemals das Öl. Nur das entfernte THC / CBD berührt das Wasser.

F: Wird außer THC noch etwas entfernt?
A: Etwas CBD geht verloren. Der Gesamtverlust an Cannabinoiden beträgt ca. 15% (einschließlich Delta9 THC).

F: Was passiert mit den kleinen Cannabinoiden?
A: Kleinere Cannabinoide bleiben im Öl zurück.

F: Was sind typische Ausgangsmaterialien?
A: THC unter 7% (1-3% Sweet Spot). Cannabinoide > 65%. Winterisiertes Rohöl oder Destillat.

Zentrale

ANTEC GmbH
Analysen- und Prozesstechnik
Hauptstraße 4
82404 Sindelsdorf

Telefon: +49 (0) 8856 9910
Telefax: +49 (0) 8856 9891

E-Mail: kontakt@antec.de

Servicebüro

ANTEC GmbH
Servicebüro

Telefon: +49 (0) 89 72069268
Telefax: +49 (0) 89 72625045

E-Mail: service@antec.de